Bedeutung von Freiwilligenarbeit und warum Freiwilligenarbeit leisten

Es gibt 344 (einige Autoren erwähnen 378) Gründe, warum Freiwilligenarbeit sinnvoll ist. Einer der wichtigsten ist ein menschlicher (vielleicht auch pflanzlicher) und das ist die Befriedigung des Bedürfnisses, nützlich zu sein.

Daneben werden Freiwillige von verschiedenen Motiven angetrieben. Allen gemeinsam ist der Glaube an die Macht und den Nutzen dessen, was sie tun, der Wille, ihre Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen zu verbessern, professioneller zu werden in ihrem Arbeitsbereich, sich selbst zu finden in verschiedenen gesellschaftlichen Diensten, usw.

Freiwillige teilen gemeinsame Interessen, verbringen ihre Freizeit kreativ, lernen neue Leute kennen, haben die Gelegenheit von Profis zu lernen, sie probieren ihre Fähigkeiten aus und erwerben neue, durchbrechen die Monotonie in ihren Gemeinden.

Eine interessante Tatsache zum Wert der Freiwilligenarbeit ist, dass sie in einigen Ländern bis zu 5% des BSP ausmacht! Freiwilligenarbeit vergrössert das soziale Kapital, hat aber auch grossen Einfluss bei Anstellungen, da Freiwilligenerfahrung für den Arbeitgeber oft eine entscheidende Ressource des Kandidaten ist.

Fähigkeiten aus Freiwilligeneinsätzen im Berufsgebiet tragen während der Ausbildung dazu bei, dass früh die Probleme der Praxis verstanden werden und am eigenen Beispiel (und natürlich auch durch fremde Fehler) gelernt wird.

Freiwilligenarbeit als kontinuierliche, (materiell) nicht profitable Aktivität führt nicht nur zur Erfüllung eines bestimmten Ziels, sondern bietet dem Freiwilligen die Möglichkeit, gratis von Profis zu lernen, gratis zu reisen und mit Anderen zusammenzusein. In diesem Prozess knüpft der Freiwillige sein eigenes Beziehungsnetz und auf diese Weise öffnet er sich den Weg zu weiteren Kursen oder Engagements.