Über Freiwilligenarbeit allgemein und in BiH

Traditionell wurde Freiwilligenarbeit als freiwillige Unterstützung der Gesellschaft in aussergewöhnlichen Situationen während oder nach einem Krieg oder einer Naturkatastrophe verstanden. Der Begriff Freiwilligenarbeit ist eng mit dem Begriff Philanthropie verbunden. Diese entwickelte sich in der Gesellschaft mit der Anhäufung von Reichtum, unter günstigen steuerlichen und gesetzlichen Bedinungen, aber auch aus dem Bedürfnis der Gesellschaft heraus zu helfen.

Neben materieller Unterstützung wird unter moderner Freiwilligenarbeit auch der Einsatz seiner Zeit, von Wissen und Fähigkeiten in verschiedenen Formen von Frewilligeneinsätzen verstanden. Frewilligenarbeit ist vor allem anderen eine freie Wahl, fördert das Mitgefühl und die Solidarität in der Gesellschaft.

Freiwilligenarbeit in Bosnien und Herzegowina

Die Freiwilligenarbeit in Bosnien und Herzegovina ist durch das Freiwilligengesetz FBiH und dem Freiwilligengesetz RS geregelt. Durch diese Gesetze sind Rechte und Pflichten der Freiwilligen und der Organisatoren von Freiwilligenabeit, wie sie das Gesetz nennt, klar definiert.

In der Föderation BiH wird unter Freiwilligenarbeit der freiwillige Einsatz von persönlicher Zeit, Mühe, Wissen und Fähigkeiten verstanden, mit denen Dienstleistungen und Aktivitäten für das Gemeinwohl in der FBiH ohne Entlöhnung geboten werden.

In der Serbischen Republik wir Freiwilligenarbeit als Aktivität von allgemeinem Interesse für die RS definiert, die zur Verbesserung der Lebensqualität beiträgt, zur aktiven Teilnahme der Bürger in gesellschaftlichen Prozessen und zur Entwicklung einer humaneren und gleichberechtigteren demokratischen Gesellschaft.